Neu in Zwickau: Qualifizierung Lager/Logistik mit berufsbezogener Sprachförderung

1440 Unterrichtseinheiten, davon 800 Unterrichtseinheiten Fachtheorie, 320 Stunden Praktikum, 320 Unterrichtseinheiten berufsbezogene Sprachförderung

Ziele der Maßnahme sind die Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt für Arbeitslose und Arbeitssuchende der Zielgruppe zu verbessern und eine Heranführung an den Arbeitsmarkt im Bereich Hotel- und Gastgewerbe zu generieren, durch gezieltes Training im Beruf, Kommunikation im Berufsumfeld und Möglichkeit der praktischen Anwendung im Praktikum. Maßnahmeteilnehmer mit Migrationshintergrund und Sprachdefiziten sollen die notwendige Fachsprache erlernen.

Die Teilnehmenden der Maßnahme werden ganzheitlich vom Maßnahme-Team, bestehend aus Fachdozenten, Sozialpädagogen und Betreuern, bei der Praktikums- und Arbeitsplatzsuche unterstützt und betreut. Dies beinhaltet die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Suche nach geeigneten Praktikums- und Arbeitsplätzen, die Vorbereitung auf ein mögliches Vorstellungsgespräch und auf Wunsch des Teilnehmers auch eine Begleitung zu ebendiesem.

inhalte:

Wareneingang
– Güter annehmen und Kontrollieren
– Güter lagern
Warenausgang
– Güter kommissionieren
– Güter verpacken  
– Güter versenden
Transport
– Güter im Betrieb transportieren
– Güter verladen

Staplerschein
– Theoretische Wissensvermittlung und Übungen
– Praktisches Fahrtraining
– Prüfungstraining  

Arbeitsschutz, -sicherheit und Umweltschutz
– Vorschriften und Gesetze
– Umgang mit Arbeitsmitteln, Gefahren im Lager
– Kreislaufwirtschaftsgesetz, Duales System
Wirtschaftsgrundlagen
Wirtschafts- und Sozialprozesse
– Bedürfnisse, Bedarf, Nachfrage, Güter
– Arbeitsteilung, Globalisierung, Märkte
– Betrieb, Unternehmensformen  

Vorbereitung auf Betriebsphase
– Arbeitsvertrag, Lohn- und Gehalt
– Betriebsverfassungsgesetz, Tarifvertrag
– Kaufvertrag, Mängel
– betriebliche Abläufe
Praktikum:
– Kennenlernen der betrieblichen Abläufe
– Belastung unter realen Bedingungen
– Einleitung des betrieblichen Matchingprozesses
Berufsbezogene Sprachförderung:
– Verwendung von Fach- und Berufssprache im Reinigungsbereich
– Kommunikation im Betrieb

AMIF-Nachhilfeprojekt LIKE (Chemnitz, Zwickau, Mittweida)

Ab sofort bieten wir ein interessantes neues Projekt namens LIKE 👍 an, welches sich an Teilnehmende von allgemeinen Integrationskursen richtet.

Bei diesem vom AMIF kofinanzierten Projekt geht es um individuelle Nachhilfe für Drittstaatenangehörige mit spezifischen Förderbedarfen.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
❓ Was heißt das? Wir helfen sowohl beim Lernen (Stützunterricht) als auch bei persönlichen Problemen (sozialpädagogische Betreuung). ⠀⠀⠀⠀

📍 Wo findet es statt? Ort ist die Bénédict School Sachsen in Chemnitz, Zwickau und Mittweida. Bei Teilnahme werden auch die Fahrtkosten für das 🚌🚆🚊- Ticket übernommen.

👥 Wer darf mitmachen? Alle Integrationskurs-Teilnehmenden aus den Regionen in und um Chemnitz, Zwickau und Mittelsachsen, die individuelle Unterstützung zum Erreichen des Kursziels benötigen, sowie deren Angehörige 👨‍👩‍👧‍👦

🕒 Jede/r Teilnehmende bekommt pro Woche 3 Unterrichtsstunden Deutsch-Nachhilfe, welche in Gruppen von 3-5 Personen stattfindet. Die sozialpädagogische Betreuung ist nach Absprache.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
☝️ Wer Interesse hat, kann sich gern melden: direkt hier oder unter sprachen@fuu-sachsen.de

𝗔𝗱𝗱𝗶𝘁𝗶𝘃𝗲 𝗭𝘂𝘀𝗮𝘁𝘇𝗾𝘂𝗮𝗹𝗶𝗳𝗶𝘇𝗶𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗳ü𝗿 𝗟𝗲𝗵𝗿𝗸𝗿ä𝗳𝘁𝗲 𝗶𝗻 𝗕𝗲𝗿𝘂𝗳𝘀𝘀𝗽𝗿𝗮𝗰𝗵𝗸𝘂𝗿𝘀𝗲𝗻 𝗻𝗮𝗰𝗵 § 𝟭𝟴 𝗔𝗯𝘀. 𝟱 𝗗𝗲𝘂𝗙ö𝗩 (ZQ BSK) in Zwickau

Die Bénédict School Sachsen wird im Herbst 2021 eine Inhouse-Präsenzveranstaltung zur 𝗔𝗱𝗱𝗶𝘁𝗶𝘃𝗲𝗻 𝗭𝘂𝘀𝗮𝘁𝘇𝗾𝘂𝗮𝗹𝗶𝗳𝗶𝘇𝗶𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗳ü𝗿 𝗟𝗲𝗵𝗿𝗸𝗿ä𝗳𝘁𝗲 𝗶𝗻 𝗕𝗲𝗿𝘂𝗳𝘀𝘀𝗽𝗿𝗮𝗰𝗵𝗸𝘂𝗿𝘀𝗲𝗻 𝗻𝗮𝗰𝗵 § 𝟭𝟴 𝗔𝗯𝘀. 𝟱 𝗗𝗲𝘂𝗙ö𝗩 in Zwickau anbieten. Einige wenige Plätze können noch an externe Teilnehmende vergeben werden. Interessierte können sich für nähere Informationen gern an sprachen@fuu-sachsen.de wenden.

Kein Präsenzunterricht in Chemnitz, Zwickau und Mittweida

‼️ WICHTIGE INFORMATION ‼️


An unseren Standorten Zwickau, Chemnitz und Mittweida wird aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen bis auf Weiteres kein Präsenzunterricht stattfinden.


Ebenso werden bis mindestens zum 08.02.2021 keine Prüfungen durchgeführt. Geplante Prüfungstermine werden verschoben und zum gegebenen Zeitpunkt neu festgelegt.