Neu in Zwickau: Qualifizierung Hotel/Gastronomie mit berufsbezogener Sprachförderung

1140 Unterrichtseinheiten
davon 800 Unterrichtseinheiten Fachtheorie, 320 Stunden Praktikum, 320 Unterrichtseinheiten berufsbezogene Sprachförderung

Ziele der Maßnahme sind die Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt für Arbeitslose und Arbeitssuchende der Zielgruppe zu verbessern und eine Heranführung an den Arbeitsmarkt im Bereich Hotel- und Gastgewerbe zu generieren, durch gezieltes Training im Beruf, Kommunikation im Berufsumfeld und Möglichkeit der praktischen Anwendung im Praktikum. Maßnahmeteilnehmer mit Migrationshintergrund und Sprachdefiziten sollen die notwendige Fachsprache erlernen.

Die Teilnehmenden der Maßnahme werden ganzheitlich vom Maßnahme-Team, bestehend aus Fachdozenten, Sozialpädagogen und Betreuern, bei der Praktikums- und Arbeitsplatzsuche unterstützt und betreut. Dies beinhaltet die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Suche nach geeigneten Praktikums- und Arbeitsplätzen, die Vorbereitung auf ein mögliches Vorstellungsgespräch und auf Wunsch des Teilnehmers auch eine Begleitung zu ebendiesem.

Inhalte:

Grundlagen Service:
– Serviertechniken und anlassbezogenes Eindecken von Tischen
– Grundlagen des Kassensystems
– Planung von Speisen und Menüs
– Grundlagen der Warenwirtschaft
– Hygienebestimmungen
Grundlagen Küche:
– Hygienebestimmung im Spezifikum Küche
– Arbeitstechniken und Garverfahren zu einfachen Speisen
– Anrichten von Speisen
– Produktbeschaffenheit und Verwendungsmöglichkeiten
Grundlagen Gästebetreuung und Verkauf:
– Reservierungswünsche entgegennehmen und ausführen
– Reklamationen
Praktikum:
– Kennenlernen der betrieblichen Abläufe
– Belastung unter realen Bedingungen
– Einleitung des betrieblichen Matchingprozesses
Berufsbezogene Sprachförderung:
– Verwendung von Fach- und Berufssprache im HOGA-Bereich
– Kommunikation im Betrieb

Neu in Zwickau: Qualifizierung Reinigung mit berufsbezogener Sprachförderung

1280 Unterrichtseinheiten
davon 640 Unterrichtseinheiten Fachtheorie, 320 Stunden Praktikum, 320 Unterrichtseinheiten berufbezogene Sprachförderung

Ziele der Maßnahme sind die Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt für Arbeitslose und Arbeitssuchende der Zielgruppe zu verbessern und eine Heranführung an den Arbeitsmarkt im Bereich Hotel- und Gastgewerbe zu generieren, durch gezieltes Training im Beruf, Kommunikation im Berufsumfeld und Möglichkeit der praktischen Anwendung im Praktikum. Maßnahmeteilnehmer mit Migrationshintergrund und Sprachdefiziten sollen die notwendige Fachsprache erlernen.

Die Teilnehmenden der Maßnahme werden ganzheitlich vom Maßnahme-Team, bestehend aus Fachdozenten, Sozialpädagogen und Betreuern, bei der Praktikums- und Arbeitsplatzsuche unterstützt und betreut. Dies beinhaltet die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Suche nach geeigneten Praktikums- und Arbeitsplätzen, die Vorbereitung auf ein mögliches Vorstellungsgespräch und auf Wunsch des Teilnehmers auch eine Begleitung zu ebendiesem.

inhalte:

Grundlagen der Hygiene:
– Vorschriften der Personal- und Betriebshygiene
– Arten und Anwendung von Desinfektions- und Reinigungsmittel
– Infektionsprophylaxe und Keimvermeidung
Grundlagen der Raumreinigung:
– Herrichten von Gästeräumen, Pflege und Kontrolle
– Reinigungsort Kita und deren Besonderheiten
– Reinigungsort Senioreneinrichtung und deren Besonderheiten
– Reinigungsort Krankenhaus und deren Besonderheiten
Praktikum:
– Kennenlernen der betrieblichen Abläufe
– Belastung unter realen Bedingungen
– Einleitung des betrieblichen Matchingprozesses
Berufsbezogene Sprachförderung:
– Verwendung von Fach- und Berufssprache im Reinigungsbereich
– Kommunikation im Betrieb

Neu in Zwickau: Qualifizierung Lager/Logistik mit berufsbezogener Sprachförderung

1440 Unterrichtseinheiten, davon 800 Unterrichtseinheiten Fachtheorie, 320 Stunden Praktikum, 320 Unterrichtseinheiten berufsbezogene Sprachförderung

Ziele der Maßnahme sind die Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt für Arbeitslose und Arbeitssuchende der Zielgruppe zu verbessern und eine Heranführung an den Arbeitsmarkt im Bereich Hotel- und Gastgewerbe zu generieren, durch gezieltes Training im Beruf, Kommunikation im Berufsumfeld und Möglichkeit der praktischen Anwendung im Praktikum. Maßnahmeteilnehmer mit Migrationshintergrund und Sprachdefiziten sollen die notwendige Fachsprache erlernen.

Die Teilnehmenden der Maßnahme werden ganzheitlich vom Maßnahme-Team, bestehend aus Fachdozenten, Sozialpädagogen und Betreuern, bei der Praktikums- und Arbeitsplatzsuche unterstützt und betreut. Dies beinhaltet die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Suche nach geeigneten Praktikums- und Arbeitsplätzen, die Vorbereitung auf ein mögliches Vorstellungsgespräch und auf Wunsch des Teilnehmers auch eine Begleitung zu ebendiesem.

inhalte:

Wareneingang
– Güter annehmen und Kontrollieren
– Güter lagern
Warenausgang
– Güter kommissionieren
– Güter verpacken  
– Güter versenden
Transport
– Güter im Betrieb transportieren
– Güter verladen

Staplerschein
– Theoretische Wissensvermittlung und Übungen
– Praktisches Fahrtraining
– Prüfungstraining  

Arbeitsschutz, -sicherheit und Umweltschutz
– Vorschriften und Gesetze
– Umgang mit Arbeitsmitteln, Gefahren im Lager
– Kreislaufwirtschaftsgesetz, Duales System
Wirtschaftsgrundlagen
Wirtschafts- und Sozialprozesse
– Bedürfnisse, Bedarf, Nachfrage, Güter
– Arbeitsteilung, Globalisierung, Märkte
– Betrieb, Unternehmensformen  

Vorbereitung auf Betriebsphase
– Arbeitsvertrag, Lohn- und Gehalt
– Betriebsverfassungsgesetz, Tarifvertrag
– Kaufvertrag, Mängel
– betriebliche Abläufe
Praktikum:
– Kennenlernen der betrieblichen Abläufe
– Belastung unter realen Bedingungen
– Einleitung des betrieblichen Matchingprozesses
Berufsbezogene Sprachförderung:
– Verwendung von Fach- und Berufssprache im Reinigungsbereich
– Kommunikation im Betrieb

Bewerbungscoaching für Migranten und Flüchtlinge

Wir freuen uns ein Bewerbungscoaching für Flüchtlinge und Migranten nach §45 SGB III Abs. 1 Satz 1 bzw. §16 Abs. 1 SGB II i.V.m. §45 Abs 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III anbieten zu können. Dieses Einzelcoaching richtet sich an erwerbfähige Kunden mit Flucht-/ Migrationshintergrund, welche ausreichend Sprachkenntnisse, mindestens das Sprachniveau A2, erreicht haben. Das Gesamtziel gestaltet sich dabei in der Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Das Bewerbungscoaching umfasst 80 Unterrichtseinheiten, die in maximal 12 Wochen abgeschlossen sein sollten. Folgende Inhalte werden im Bewerbungscoaching vermittelt:

Profiling und Kompetenzerfassung (8 UE)
– Anamnesegespräch
– Erkennen der persönlichen und beruflichen Qualifikationen, Kompetenzen, Stärken und Erfahrungen
– Stärken-Schwächen-Analyse
– Entwicklung beruflicher Alternativen

Arbeiten in Deutschland (17 UE)
– Informationen über den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und dessen Anforderungen
– Verdienstmöglichkeiten der verschiedenen Branchen
– Rechte und Pflichten von AG und AN
– kulturelles Kompetenztraining

Erstellen von Bewerbungsunterlagen (15 UE)
– Optimierung und/oder Erstellung einer vollständigen und ansprechenden Bewerbungsmappe
– Digitalisierung von Zeugnissen und Zertifikaten
– Unterstützung bei der Übersetzung und Anerkennung von Zeugnissen

Stellensuche und Bewerbungsprozess (25 UE)
– Unterstützung bei der individuellen Stellensuche
– Umgang mit verschiedenen Stellenbörsen z.B. JOBBÖRSE
– EDV-Training
– Unterstützung beim aktiven Bewerbungsprozess, d.h. Bewerbungen versenden, Individualisierung von Anschreiben, Versand
– Einführung in Online-Bewerbungen
– Stellenanzeigen verstehen und auswerten
– Förderung der Eigenbemühungen und Eigenmotivation

Training von Vorstellungsgesprächen (15 UE)
– Ablauf von Vorstellungsgesprächen
– Kommunikationsstrategien und -training
– nonverbale Kommunikation, äußeres Erscheinungsbild

Berufsbezogene Sprachkenntnisse werden in allen Maßnahmeteilen ständig gelehrt und sind deshalb nicht separat aufgeführt.

Ferienkurse für Schüler

Für interessierte Kinder und Jugendliche, die auch in der Ferienzeit ihr Wissen verbessern, stabilisieren und erweitern möchten, bieten wir auch in den Februar-Ferien 2020 wieder unseren Ferienkurs in den Sprachen Englisch, Französisch, Russisch, Latein und Deutsch an.

Ziel ist es, in kleinen Lerngruppen und freundlicher Atmosphäre Wissenslücken zu schließen. Der Spaß sollte dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Gern stehen wir Ihnen für Fragen, auch vor Ort an Ihrer Einrichtung, zur Verfügung.